BEWAHRE ∙ BEHÜTE ∙ BESCHÜTZE

Umweltpaten Schmitten (UMPAS)

UMPAS, das sind die Umweltpaten Schmitten, ein Zusammenschluß von großen und kleinen Bürgern, die der Vermüllung der Region den Kampf angesagt haben.

Hilf uns, unsere Umwelt als Lebensgrundlage nachhaltig zu bewahren, zu behüten und zu beschützen. Denn auch die nachfolgenden Generationen sollen sich an einer intakten Umwelt erfreuen dürfen.

Wir sind weit mehr als eine reine „Cleanup-Community“

Wir sind auch Botschafter – denn durch unsere Präsenz bei den Säuberungsarbeiten nehmen wir Passanten die Müllblindheit. Vielen fällt die Vermüllung von Straßen, Plätzen und Wegen gar nicht mehr auf. Besonders in den Städten ist dieses Phänomen zunehmends zu beobachten und auch bei uns nimmt die Müllblindheit immer mehr zu. Durch unsere Aktionen wird der Müll aber wieder sichtbar, bzw. verschwindet und das fällt auf!

Und Naturschützer – denn durch unsere Aktionen und Projekte machen wir Naturschutz erlebbar – für Groß und Klein. Die frühe Aufklärung bereits im Kindesalter wird sich dann auch in Zukunft für die nächsten Generationen bemerkbar machen.

Was die UMPAS schon alles bewegt haben, erfährst Du hier und auch auf unserer Facebookseite.

Warum sind wir Umweltpaten?

Die Beweggründe sind ganz unterschiedlich, doch sie sind alle mit einem ganz klaren Ziel verbunden – die Umwelt nachhaltig zu schützen.

 

#Verantwortung übernehmen

Wie sagte schon der französische Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker Jean-Baptiste Poquelin, alias Molière im 17. Jhd:

„Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun,
sondern auch für das, was wir nicht tun.“

Also schauen wir nicht weg, sondern packen da an, wo es nötig ist!

 

#Ehrenamt verbindet

Wer sich ehrenamtlich in seiner Stadt oder Gemeinde betätigt, lernt dort auch viele Gleichgesinnte jeden Alters kennen – denn Gemeinschaft verbindet. So ist es auch bei uns Umweltpaten in Schmitten. Wenn Du bei den UMPAS mal ganz unverbindlich reinschnuppern möchtest, bist Du bei uns herzlich willkommen! Schau einfach mal auf unsere Terminliste oder trete mit uns in Kontakt.

Du möchtest unsere gute Sache anders unterstützen? Wir freuen uns sehr über große und kleine Spendenbeträge. Denn wir sind kein Verein und haben somit auch keine Einnahmen. Doch Cleanup-Materialien, Internetauftritt und Werbung, etc. kosten uns Geld, das wir ausschließlich aus Spenden erhalten.

 

#Maskenfunde für landesweite Zählung melden

Mund-Nasen-Schutzmasken bieten uns Schutz. Doch leider finden wir die Masken immer wieder dort, wo sie eigentlich nicht hingehören – in der Natur, am Wegesrand oder auf Parkplätzen. Und das ist ein großes Ärgernis.

Ob sie nun beim Schlüssel oder Taschentuch aus der Tasche ziehen herausgefallen sind oder absichtlich so entsorgt wurden sei dahingestellt, dennoch nimmt die Anzahl der so gefundenen Masken zu.

World Cleanup Day Germany hat eine landesweite Zählung organisiert, an der wir uns mit Deiner Hilfe beteiligen möchten. Unter #maskenmüll kannst Du uns Deine Fotos auch gerne zur Veröffentlichung zusenden.

In den Wintermonaten sind 33.298 Maskenfunde dokumentiert worden. Masken gehören übrigens in den Restmüll und sollten nur mit Handschuhen, besser noch mit Greifzange angefasst werden.

Termine* 2021

 

Termin folgt!
Sitzung der Umweltpaten Schmitten

Wir werden die vorgesehene Sitzung und Übertragung der Federführung (Übergabe des Pickers) aufgrund der anhaltenden Kontaktbeschränkungen aussetzen. Das betrifft die Übergabe vom momentan amtierenden, Herrn Bernd Pfister (FDP) an Herrn Reinhard Ott (FWG).

Wir werden rechtzeitig vor einem neuen Sitzungstermin informieren.

‼️ Wir bitten alle Paten*innen um eine Bestätigung der weiterführung des eigenen Reviers (einfach den Vordruck nutzen und uns eine kurze Mitteilung senden).

 

ab 06. April
Das Meer beginnt hier

Das möchten wir visualisieren und suchen noch Jugendliche, die ein Zeichen setzen möchten.

Doch was haben die Umweltpaten und Schmitten mit den Weltmeeren zu tun? Das Meer ist doch so weit weg!

Nun, die Antwort ist ganz einfach: Ein Großteil des (Plastik-)Mülls, der in die Weltmeere gelangt, stammt vom Inland und wird über die Kanalisation und über Bäche und Flüsse bis ins Meer transportiert. Deshalb wollen wir auch hier in Schmitten ein Zeichen setzten und allen Bürgern und Besuchern signalisieren: „Das Meer beginnt hier“. Denn in einem Ökosystem hängt alles zusammen. Man kann die Weltmeere also auch direkt von hier aus, also vom Festland aus schützen und muss nicht erst das Meer und die Strände aufsuchen. Denn unser Handeln hier beeinflusst auch die Umwelt auf der anderen Seite unserer Erde.

Zigarettenkippen landen so schnell mal in der Kanalisation, aber auch Plastikmüll wird so weitertransportiert. Gerade die Zigarettenkippen sind den UMPAS ein Dorn im Auge. Eine Zigarette ist schnell mal weggeschnippt und das gerne auch mal in einen Gully. Doch dass ein Zigarettenstummel 40 Liter Grund- und somit Trinkwasser verunreinigt und es bis zu 15 Jahre dauern kann, bis ein Zigarettenfilter auf natürlichem Wege komplett verrottet ist, wissen die Wenigsten oder machen sich keine Gedanken darüber.

Wenn Du Dich an dieser Aktion noch beteiligen möchtest, nimm Kontakt mit uns auf und vereinbare einen Termin. Wir wünschen uns speziell Jugendliche, die Spaß an solch einer Aktion haben.

Mach mit und setze ein Zeichen! Zur Anmeldung.

 

ab 24. April
#stopptdiekippenflut

Mach mit und verhilf dem Hashtag #stopptdiekippenflut zu noch mehr Aufmerksamkeit in den Sozialen Medien.

Es ist ganz einfach!

  1. Sammel Kippen und fotografiere sie.
  2. Poste die Bilder auf Deinen öffentlichen Kanälen mit dem Hashtag #stopptdiekippenflut und #UMPAS
  3. Teile auch gerne den Link zu unseren Kippe-Dippe-Standorten, damit die Leute erfahren, warum wir die Kippe-Dippe eingeführt haben.
  4. Die gesammelten Kippen (zum Beispiel in einer PET-Flasche) kannst Du uns gerne für unsere Kippensammlung vorbeibringen. Als Dankeschön erhälst Du einen Taschenaschenbecher (nur solange der Vorrat reicht) zum selber nutzen oder zum verschenken.

Hier kannst Du den Termin zur Abgabe der gesammelten Kippen an der UMPAS-Garage mit uns ausmachen!

 

bis 05. Juni
Malwettbewerb für Kinder

Malst Du gerne?

Dann mach mit bei unserem Malwettbewerb zum Tag der Umwelt. Lass Deiner Fantasie freien Lauf uns teile uns in Deinem Bild mit, wie Deine „Saubere Umwelt“ aussieht.

Werde zum „Umweltheld“ bzw. „Umweltheldin“, denn sollte Dein Bild unter allen Einsendungen per Los gezogen werden, erhälst Du eine Umweltheld*in Urkunde und einen tollen Preis.
Mehr auf unserer Seite für Kids.

 

18. September
World Cleanup Day – Wir sind dabei!

Deutschland und die Welt räumen auf! Gemeinsam für eine saubere und (plastik-)müllfreie Zukunft. Und wir nehmen uns den Großen Feldberg vor!

3-2-1 : Ganz leicht zu merken (am 3 ten Samstag im September, 2 Stunden, 1 x im Jahr)

World Cleanup Day

World Cleanup Day 2021

  • Cleanup:
    18. September für 2 Std. zwischen 15.00 und 18.00 Uhr
  • Treffpunkt:
    Großer Feldberg am Infostand neben dem Gipfelkreuz
  • Mitzubringen:
    sind eigene Handschuhe, Müllsäcke, Greifzange
  • Infostand:
    Besuche uns am Infostand mit tollen Entdeckungen für Groß und Klein und Informationen rund um die UMPAS.

Setz mit uns ein Zeichen gegen die (Plastik-)Verschmutzung und für eine saubere Umwelt! Unser Motto BEWAHRE ∙ BEHÜTE ∙ BESCHÜTZE soll auch am World Cleanup Day das Motto der Aufräumaktion sein.

Es beginnt in Neuseeland, und dann bewegt sich die Cleanup-Welle über Asien, Afrika, Europa nach Amerika und endet auf Hawaii. Eine Sammelaktion auf allen Kontinenten, in allen Ländern, mit allen Nationen.

Mach mit und sei ein Teil von der größten Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll – dem World Cleanup Day!

 

 

Weitere Termine folgen!

*Alle Termine derzeit unter dem Vorbehalt, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Durchführung möglich sein wird.

 

Illegale und wilde Müllkippen ganz einfach melden! Mit der Müllweg.de-App kostenfrei, präzise und an die richtige Behörde.

Diese kann dann die illegale Müllkippe anhand des mitgeteilten Standorts per Adresseingabe oder automatisch per GPS-Daten und den bereitgestellten Fotos sowie einer Beschreibung des Funds schnell beseitigen lassen – vielleicht sogar den Verursacher ermitteln, verfolgen und auch gleich Anzeige erstatten.

Als App oder per Web.

 

 

Weiter