Damit alle etwas von ihrem Einsatz haben

Vorteile der Patenschafts-Organisation

Für die Kommune

  • Es fallen für die Kommune praktisch keine Kosten an.
  • Betreuung von inner- und außerstädtischen Bereichen durch Bürger (Paten)
  • Durch die Einbindung von Kindergärten, Schulen, Vereinen, Privatpersonen, Firmen und weiteren Gruppen des Gemeinwesens wird das Bewusstsein gegenüber der Umwelt  sensibilisiert.
  • Die städtischen Mitarbeiter werden entlastet und können, bei Bedarf, gezielt eingesetzt  werden.
  • Darstellung als „sauberhafte Kommune“ in der Presse und Anerkennung durch die Landesregierung.

Für die Bürger

  • Das Bewusstsein gemeinschaftsdienlich tätig zu sein.
  • Für ältere Menschen eine sinngebende Tätigkeit.
  • Die Jugend kann eingebunden und sensibilisiert werden.
  • Stolz der Bürger auf eine saubere, attraktive Kommune.
  • Vorstellung des Patenschaftsgedankens und einzelner Patenschaften in der Presse.

Für die Patenschaften

  • Gegenseitiges Kennenlernen der bereits aktiven Patengruppen.
  • Eine Plattform zum Erfahrungsaustausch, gegebenenfalls zur gegenseitigen Hilfe.
  • Umsetzung von Anregungen durch die Definition von Aufgaben.
  • Vermeidung von Doppelbetreuungen von Gebieten.
  • Kenntnis der Ansprechpartner bei der Kommune.
  • Unterstützung durch die Kommune, Zweckverband-Naturpark-Hochtaunus, Straßenmeistereien, etc. bei Überforderung.

Kein Verein, keine Hierarchie, keine Kosten, wechselnde Leitung der Sitzungen

Die Umweltpaten Schmitten (aktuell ca. 150 Patenschaften) arbeiten seit Mai 2002 erfolgreich im Gemeindegebiet zusammen und konnten mithelfen, das Bild der Kommune für Bürger und Gäste attraktiver zu gestalten. Der von den Paten gewählte Bereich wird eigenverantwortlich und permanent betreut. So wurden beispielsweise seit Beginn der Aktion, nur vom Plateau des Großen Feldbergs, über 300 Säcke Kleinmüll (ca. 20m³) eingesammelt und entsorgt.